Rauchmelder retten Leben

Rauchmelder retten leben

"Wenn es brennt, haben sie nur vier Minuten Zeit zur Flucht“?

Nein so ganz stimmt das nicht, eine Rauchgasvergiftung kann sogar bereits nach zwei Minuten tödlich sein. Deshalb ein guter Tipp der Feuerwehr bauen sie Rauchmelder in ihre Wohnungen bzw. Häuser. In Bayern ist es mittlerweile sogar Pflicht seit 2013 in Neubauten Rauchmelder anzubringen, Altbauten müssen spätestens bis Dezember 2017 nachgerüstet sein.

Den Rauchmelder sind Lebensretter

Da Rauch schneller ist als Feuer und bereits das Einatmen einer Lungenfüllung mit Brandrauch tödlich sein kann, ist ein Rauchmelder der beste Lebensretter in Ihrer Wohnung. Statistisch gesehen verbrennen die Leute nicht bei einem Wohnungsbrand sondern ersticken bereits vorher an den Rauchgasen. Der laute Alarm des Rauchmelders warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr und gibt Ihnen den nötigen Vorsprung sich und Ihre Familie in Sicherheit zu bringen, und die Feuerwehr zu alarmieren.

Zigarettenrauch und brennende Kerzen lösen aufgrund der sensiblen Sensoren eines geprüften Rauchmelders selten einen Alarm aus.

Tun Sie etwas für die Sicherheit Ihrer Familie. Nutzen Sie im häuslichen Bereich Rauchmelder als ein lebensrettendes Frühwarnsystem.

Wie funktionieren Rauchmelder?

Die Geräte unterschiedlicher Hersteller arbeiten grundsätzlich nach gleichen oder ähnlichen Methoden. Die Rauchmelder verfügen über eine Messkammer, in der in bestimmten Intervallen kurzzeitig eine Lichtquelle eingeschaltet wird. Treten Rauchpartikel in diese Messkammer ein, aktiviert das dabei entstehende Streulicht eine Fotozelle. Diese löst die Alarmierungseinrichtung aus und warnt durch einen lauten Signalton. Personen, die sich in einer Brandwohnung befinden, können schnell und situationsbezogen reagieren und die eigene Familie in Sicherheit bringen. Mittlerweile gibt es auch Rauchmelder auf dem Markt die neben der oben beschriebenen Methode zusätzlich noch einen thermischen Melder haben der bei einer Raumtemperatur über 70 Grad Alarm schlägt.

Wo braucht man Rauchmelder?

In Privathaushalten ist ein Rauchmelder in einem zentral gelegenen Raum wie z.B. im Flur anzubringen. An der Schnittstelle zwischen Wohn- und Schlafbereich werden somit auch Schlafende durch den Signalton auf eine drohende Gefahr aufmerksam gemacht. Es müssen mindestens alle Schlafräume und Fluchtwege zum Beispiel Treppenhäuser mit einem Rauchmelder ausgestattet werden. Es empfiehlt sich aber auch Rauchmelder in Wohn- und Esszimmer sowie in Kellerräumen zu installieren. Es gibt auch Funkrauchmelder die über Funk miteinander vernetzt sind und sobald einer Alarm schlägt gehen alle Rauchmelder im Haus an. Rauchmelder sind an der Decke in der Mitte des jeweiligen Raumes anzubringen. Dort können die Geräte im Fall eines Feuers eine optimale Frühwarnung gewährleisten.

Wie montiere ich einen Rauchmelder?

Keine Angst vor schwierigen "Operationen". Die Geräte werden mit ausführlicher Gebrauchsanweisung und Montageanleitung, also montagefertig mit Batterie, Schrauben und Dübeln geliefert. In aller Regel müssen die Rauchmelder nur mit zwei kleinen Schrauben in die Decke geschraubt werden, bzw. es wird eine kleine Grundplatte an der Decke befestigt, in der ein Rauchmelder arretiert wird. Also einfach an die Decke schrauben und fertig.

Tipps der Feuerwehr Krommenthal beim Kauf von Rauchmeldern

Inzwischen gibt es eine Vielzahl von Rauchmeldern, so dass die Feuerwehr häufig gefragt wird, welche Typen besonders empfehlenswert sind. Da die Feuerwehr keine bestimmten Marken empfehlen darf, haben wir folgende Kriterien zusammengestellt:

  • Der Rauchmelder muss einfach, durch Anschrauben, zu befestigen sein.
  • Der Rauchmelder muss mindestens 3 Jahre Garantie haben.
  • Der Rauchmelder sollte eine Lithium Batterie enthalten die 10 Jahre hält, so entfällt das jährlich wechseln von Batterien.
  • Der Rauchmelder muss vom VdS (Schadenverhütung GmbH) geprüft sein. Das VdS-Zeichen muss gut sichtbar auf Gerät und Verpackung zu sehen sein.
  • Empfehlenswert sind Rauchmelder mit Funkausstattung, ggf. auch als Nachrüstsatz, damit auch Alarme in einem Haus oder einer Wohnung drahtlos an alle Melder oder eine Melderzentrale weitergeleitet werden.

Rauchmelder funktionieren nur, wenn sie an der Decke hängend angebracht sind.

Kaufen Sie den Rauchmelder dort, wo Sie dazu kompetent beraten werden können!

Wo Sie Rauchmelder kaufen können?

In Warenhäusern, Baumärkten, über den Versandhandel und natürlich im Fachhandel z.B. für Brandschutz und Sicherheitstechnik.

Weitere Informationen über Rauchmelder finden sie auch unter

www.rauchmelder-lebensretter.de